Mein Warenkorb : 0 Artikel
» » Printausgaben
pixel_trans
pixel_trans
Paris Berlin Ausgabe 119, Oktober-Dezember 2017
Ausgabe 119, Oktober-Dezember 2017, Stillstand oder Stabilität? Merkel IV, les Allemands ne s’en lassent pas.
Deutschland ist Goethe, Deutschland
ist Fußball, aber Deutschland ist
eben nicht Burka, findet der deutsche Innenminister Thomas de Maizière. Für diese Ausgabe von ParisBerlin haben wir die Kölner gefragt, was sie von den zehn Thesen des Ministers zur deutschen Leitkultur halten. In unserem Dossier beschäftigen wir uns dieses Mal mit dem Thema Innovation. Wir erklären, wie aus Löwenzahn Autoreifen produziert werden und zwei syrische Einwanderer die Berliner Start-up-Szene aufmischen. Seit der frisch gewählte französische Präsident Emmanuel Macron auch noch die absolute Mehrheit in der Nationalversammlung eingeholt hat, scheint in Europa eine neue Ära angebrochen zu sein. Groß sind die Hoffnungen, dass der Senkrechtstarter Macron Frankreichs Wirtschaft sanieren und Hand in Hand mit Angela Merkel Europa neuen Schwung verleihen wird. Von Seiten Deutschlands, wo der „Schulzeffekt“ nach drei von der SPD verlorenen Landtagswahlen schon wieder verflogen ist, wird diesem Vorhaben wohl nichts im Wege stehen.

icone-details icone-acheter
 9.90€
sommaire Paris Berlin Ausgabe 118, Juli-September 2017
Paris Berlin Ausgabe 118, Juli-September 2017
Ausgabe 118, Juli-September 2017, Culture de référence, késako ? Multikulti, aber bitte ohne Burka!
Deutschland ist Goethe, Deutschland
ist Fußball, aber Deutschland ist
eben nicht Burka, findet der deutsche Innenminister Thomas de Maizière. Für diese Ausgabe von ParisBerlin haben wir die Kölner gefragt, was sie von den zehn Thesen des Ministers zur deutschen Leitkultur halten. In unserem Dossier beschäftigen wir uns dieses Mal mit dem Thema Innovation. Wir erklären, wie aus Löwenzahn Autoreifen produziert werden und zwei syrische Einwanderer die Berliner Start-up-Szene aufmischen. Seit der frisch gewählte französische Präsident Emmanuel Macron auch noch die absolute Mehrheit in der Nationalversammlung eingeholt hat, scheint in Europa eine neue Ära angebrochen zu sein. Groß sind die Hoffnungen, dass der Senkrechtstarter Macron Frankreichs Wirtschaft sanieren und Hand in Hand mit Angela Merkel Europa neuen Schwung verleihen wird. Von Seiten Deutschlands, wo der „Schulzeffekt“ nach drei von der SPD verlorenen Landtagswahlen schon wieder verflogen ist, wird diesem Vorhaben wohl nichts im Wege stehen.

icone-details icone-acheter
 9.90€
sommaire Paris Berlin Ausgabe 118, Juli-September 2017
Paris Berlin Numéro 117, Avril-Juin 2017
Ausgabe 117, April-Juni 2017, Russie, la grande manip’ ? Die dunkle Gefahr aus dem Netz
Versucht Russland die Fäden im Wahljahr 2017 zu ziehen? In dieser Ausgabe von ParisBerlin blicken wir auf die Gefahr aus dem Netz – von Cyberattacken über Fake News, bis hin zu Hassnachrichten. Nachdem Österreich und die Niederlande ein Zeichen gegen Rechts gesetzt haben, richten sich nun alle Blicke nach Frankreich, wo Umfragen zufolge bei der anstehenden Präsidentschaftswahl jeder Fünfte den Front National wählen will. Es scheint, als hätten sich in Europa Werte wie Offenheit und Toleranz ausgelebt – außer vielleicht in Deutschland, wo Martin Schulz der Sozialdemokratie neuen Atem einhaucht. Die Krise hat deutliche Spuren in Europa hinterlassen. Ein „massenpsychologischer Balanceakt“ war bereits die Einführung des Euros berichtet uns Professor Michael Stürmer, Historiker und ehemaliger Kohl-Berater im Grand Entretien. Der Wandel zum autonomen Fahrzeug verspricht eine geringere Luftverschmutzung sowie weniger Unfälle und Stress am Steuer. Doch was bedeuten selbstfahrende Autos für den Arbeitsmarkt und wer wird im Fall eines Unfalls zur Rechenschaft gezogen? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns dieses Mal im Dossier.

icone-details icone-acheter
 9.90€
sommaire Paris Berlin Ausgabe 116, Januar-März 2017
Paris Berlin Ausgabe 116, Januar-März 2017
Ausgabe 116, Januar-März 2017, Ruck nach rechts, die Wut der Wähler
Europhobie und Euroskeptizismus liegen in dieser Ausgabe in der Luft. Das Wahljahr 2017 wird nicht leicht werden für ein bereits durch die Flüchtlingskrise, den Brexit und den Anstieg rechtspopulistischer Tendenzen geschwächtes Europa. Während Österreich seinen Ruf gerade noch gerettet hat, gewinnt die AfD in Deutschland immer mehr an Land und in Frankreich hat die Chefin des rechtsextremen Front National gute Chancen, bei der Präsidentschaftswahl in die Stichwahl zu kommen. Des Weiteren sprechen wir über das Thema Wasser in der Stadt, für das wir uns auf die Spur des Trinkwassers in Bayern begeben und uns ansehen, wie die Supermarktkette Franprix die Seine als Lieferweg nutzt. Wir begleiten außerdem eine junge Berlinerin, die dem Verschwendungswahn von Lebensmitteln ein Ende setzen möchte und werfen einen Blick auf die historische und gesellschaftliche Entwicklung des Kaffeetrinkens. Im Grand Entretien sprechen wir mit Thomas Ostermeier, Präsident des Deutsch-Französischen Kulturrats über die Herausforderungen einer gemeinsamen Kulturpolitik und im Portfolio geht es dieses Mal darum, wie Comics dazu beitragen können, soziale und politische Spannungen verständlicher zu machen.

icone-details icone-acheter
 14.00€
sommaire Paris Berlin Ausgabe 116, Januar-März 2017
Paris Berlin Ausgabe 115, Oktober-Dezember 2016
Ausgabe 115, Oktober-Dezember 2016, Eine Welt ohne Europe…et si l’Europe n’existait plus
Eine Welt ohne Europa? In dieser Ausgabe stellen wir uns vor, wie wir in Zukunft leben würden, wenn die Europäische Union zusammenbrechen würde. In einer Welt, in der die europäische Hauptstadt Brüssel künftig als modrige Filmkulisse herhalten würde und man wieder Schlange stehen müsste, um über die Grenze ins Nachbarland zu kommen. Im Grand Entretien sprechen wir mit dem ehemaligen NATO­Berater Alexis Vahlas über die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU. Das Thema Sicherheit wird ebenfalls ein Schwerpunkt der 2017 in Frankreich und Deutschland anstehenden Wahlen darstellen, auf die wir schon jetzt einen Blick werfen. Warum man in Deutschland schräg angesehen wird, wenn man sich für Mathematik interessiert und in Frankreich nicht, erklärt uns ein deutscher Professor, der lange Zeit in Frankreich gelehrt hat. In dieser Ausgabe von ParisBerlin thematisieren wir außerdem den Klimawandel und zeigen, wie die diesjährige Klimakonferenz in Marrakesch neues Vertrauen zwischen Nord und Süd schaffen soll.

icone-details icone-acheter
 14.00€
sommaire Paris Berlin Ausgabe 115, Oktober-Dezember 2016
Paris Berlin Ausgabe Mai/Juni 2016
Ausgabe 113, Mai/Juni 2016, Ils sont foot, ces Français ! Der Fußball und seine Kanten
Es ist Fußball EM in Frankreich! ParisBerlin nimmt Sie mit! Wir schauen mit Ihnen gemeinsam hinter die Kulissen der Europameisterschaft. Frankreich lebt nach den Terroranschlägen immer noch im Ausnahmezustand, bereitet sich aber dennoch auf Hochtouren auf die anstehende Meisterschaft vor. Bis die ersten Spieler auf dem Rasen stehen, muss vor Allem für Sicherheit im Land gesorgt werden. Sicherheit ist erste Priorität, damit wir gemeinsam einen friedlichen und schönen Fußballsommer erleben. In Deutschland ist die Flüchtlingsproblematik weiterhin ein großes Thema. Der Druck auf die Politik wird intensiver und die extremen Parteien immer lauter. „Wir brauchen mehr politisches Europa“, erklärt uns Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, in dieser Ausgabe ParisBerlin. Wir berichten zudem über das Comeback von PSA, erklären den Stillstand des Straßburger Flughafens und zeigen Ihnen wie das Aussterben von Bienen bekämpft werden kann.

icone-details icone-acheter
 6.80€
sommaire paris berlin Paris Berlin Ausgabe 113 Mai/Juni 2016
Paris Berlin Ausgabe 112 März/April 2016
Aus Ausgabe 112, März/April 2016, Vernetzt leben/Villes : la vie en appli
Das europäische Projekt steht am Rande des Abgrunds. Brexit, Proteste gegen Flüchtlinge, Aufstieg der Populisten… Die wichtigsten Grundsätze von Europa werden in Frage gestellt. In diesen Zeiten einigen sich einige Länder auf gemeinsame Projekte beispielsweise im Bereich digitaler Wandel. Intelligente Städte sind das Thema der neuen Ausgabe von ParisBerlin. Dabei können Sie unter anderem die „Smart City“ Lyon entdecken, Vorreiterin im Bereich urbane Innovation. Die Rubrik „Leben“ entführt Sie inmitten der Stierkampftradition im Süden Frankreichs. In „Denken“ wenden sich Philippe Gustin und Stephan Martens dem deutsch-französischen Motor zu und schlagen im Interview verschiedene Maßnahmen vor, um diesen wieder in Gang zu setzen. Antoine Sfeir analysiert in „Entwickeln“ den niedrigen Ölpreis und seine Konsequenzen für Frankreich und Deutschland. Schließlich führt Sie „Entdecken“ erneut nach Lyon, um dort den „Lavoir Public“ zu erkunden, einen berlinerisch anmutenden Kulturort.

icone-details icone-acheter
 6.80€
sommaire paris berlin Paris Berlin Ausgabe 112 März/April 2016
Paris Berlin Ausgabe 111, Januar/Februar 2016
Ausgabe 111, Januar/Februar 2016, Réfugiés : l’Europe comme seul salut/ Flüchtlingsfrage: Europa auf dem Prüfstand
ParisBerlin hat den Alltag einer Familie auf der Flucht von Syrien bis nach Schweden begleitet: Lesen Sie unsere Reportage der Januar-Februar-Ausgabe des Magazins. Die Herausforderungen der Flüchtlingsfrage stehen im Mittelpunkt unserer neuen Ausgabe. In “Denken” erklärt Gilles de Kerchove, der europäische Anti-Terror-Koordinator, seine Vision der Zukunft Europas. In “Leben” setzen wir uns in ein Klassenzimmer und verfolgen den neuen Unterricht über die französischen Grundwerte und die Frage der Laizität, und in “Entwickeln” reisen wir in das Land der Oliven. Unser Portfolio ist Anselm Kiefer gewidmet, dem erfolgreichsten deutschen Künstler in Frankreich, und in “Entdecken” treffen wir ein Kollektiv, das Straßenkunst mit Naturelementen realisiert. In unseren Leseseiten stellen wir Ihnen, pünktlich zum Comicfestival in Angoulême, neue spannende Graphic Novels vor.

icone-details icone-acheter
 6.80€
sommaire paris berlin  Ausgabe 111, Januar/Februar 2016
Paris Berlin Ausgaba 110 November/Dezember 2015
Ausgaba 110, November/Dezember 2015, Climat : sauver l’avenir/Ihre Zukunft ruht auf unseren Schultern
COP21 und Klimawandel: diese Themen begleiten das Jahresende 2015. ParisBerlin beleuchtet Umwelt und Klima in einem Fokus und hilft, die Herausforderungen des anstehenden Gipfels in Paris zu verstehen. Eine gute Gelegenheit, Fabien Baudelet kennen zu lernen, einen jungen Franzosen, der sich für Klima und die deutsch-französische Freundschaft engagiert. Auch blicken wir auf die Zukunft der französischen Grünen, die trotz der Weltklimakonferenz am Rand des Zusammenbruchs stehen. In unserer Rubrik „Denken“ liegt der Fokus auf Migration und Integration und dem Umgang der EU mit dieser Herausforderung. In „Entwickeln“ besuchen wir den weltweit erfolgreichen Korkenhersteller Diam in einem kleinen Städtchen im Süden Frankreichs. Ein Portrait des Regisseurs und Theatermachers Philippe Quesne und seiner umweltbewussten Werke sowie eine kulinarische Reise durch Korsika in den ruhigeren Wintermonaten stehen ebenfalls auf dem Programm dieser Ausgabe.

icone-details icone-acheter
 6.80€
sommaire paris berlin Ausgaba 110 November/Dezember 2015
Paris Berlin nummer 109 September/Oktober 2015
Nummer 109, September/Oktober 2015, Ernährung 2.0/ Manger connecté
Die Herbst-Ausgabe von ParisBerlin befasst sich mit dem Thema „Essen im Internetzeitalter”. Dank Smartphones und elektronischen Armbändern, Robotik und sozialen Netzwerken verändern sich unsere Essgewohnheiten immer stärker. ParisBerlin interessierte sich für diese Tendenz in einem Fokus aus der Perspektive Frankreichs und Deutschlands. Für die Rubrik „Leben“ hat das Magazin Migranten in Paris getroffen, das zur Transitstadt für Migranten auf der Weiterreise nach Nordeuropa oder Deutschland geworden ist. Eine Analyse des Booms der positiven Erziehung in Frankreich steht ebenfalls auf dem Programm. Für die Rubrik „Denken“ ziehen die beiden Wirtschaftswissenschaftler Henrik Enderlein und Jean Pisani-Ferry im Interview Bilanz einige Monate nach der Übergabe ihres Berichts über die deutsche und die französische Wirtschaft an Emmanuel Macron und Sigmar Gabriel. In „Entwickeln” besichtigte das Magazin die beiden Firmen Herrenknecht und Omerin, welche Weltmarktführer in ihren jeweiligen Bereichen sind. „Entdecken” Sie mit uns im Portfolio den „Wohnsitz des Chaos“ von Thierry Ehrmann und „Erforschen“ Sie die Regionen Pays de la Loire und Schleswig-Holstein, die in einer Partnerschaft nicht nur eine ähnliche Geographie, sondern auch die Suche nach sauberer Energie eint.

icone-details icone-acheter
 6.80€
sommaire paris berlin numéro 109 septembre/octobre 2015
Nummer 108, Juli/August 2015
Nummer 108, Juli/August 2015, France-Allemagne : L’Europe sans conviction/Ein Europa der kleinen Schritte
Nummer 108, Juli/August 2015, France-Allemagne : L’Europe sans conviction/Ein Europa der kleinen Schritte Diese Ausgabe von ParisBerlin befasst sich mit der deutsch-französischen Verantwortung in Bezug auf die europäische Politik, denn die beiden Länder sind weit davon entfernt, sich in allen Themen einig zu sein. Ob Sicherheit, Verteidigung, Wirtschaft, Jugend oder die Institutionen: die zentralen europäischen Bereiche werden in diesem Fokus aus der Perspektive Frankreichs und Deutschlands beleuchtet. Für die Rubrik „Leben“ erzählt uns Maximilian Hillerzeder, wie er durch einen deutsch-französischen Workshop in die internationale Comic-Szene eingetreten ist. Die Rubrik „Denken“ widmet sich mit den Klischees über den revolutionären Geist und die Freiheitsliebe der Franzosen. Beim Interview mit dem Cybersicherheitsexperten Jean-François Beuze geht es um die Spionageaffäre und die notwendigen Maßnahmen im Rahmen des Datenschutzes in Europa. Die Französin Elsa Montagnon leitet die Operationen der Europäischen Weltraumorganisation, sie wird in der Rubrik „Entwickeln“ porträtiert. In „Entdecken“ stellt das Portfolio Fotografien der „ParisBerlin Fotogroup“ vor, während gleichzeitig die Ausstellung ImEx in Berlin französischen Impressionismus und deutschen Expressionismus gegenüber stellt. Zu guter Letzt führt uns die Rubrik „Europa Erforschen“ in die Regionen Nordrhein-Westfalen und Nord-Pas-de-Calais, deren industrielle Vergangenheit die Basis einer vielseitigen Partnerschaft darstellt.

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire paris berlin Nummer 108, Juli/August 2015
paris berlin 105 januar 2014
Nr. 105 Januar 2015. Her mit der Frauenquote! L’Allemagne s’ouvre à la parité
Das neue Jahr beginnt mit einem Paukenschlag: Deutschland führt die Frauenquote ein! Wir widmen uns der Frage, was das für große Unternehmen bedeutet. In der Rubrik „Leben“ verfolgen wir die Debatte über eine Änderung des Benotungssystems in Frankreich und reisen mit dem DFJW in den Kaukasus. Die junge Französin Manon Huard erklärt uns, warum sie Mitglied des Front National ist. Alain Lamassoure (MEP), unser Interviewpartner im Grand Entretien, befürchtet, dass in der EU nur noch Deutschland im Cockpit sitzt – wo ist der französische Copilot geblieben? In unserer neuen Serie „Klischees“ gehen wir einer in Frankreich weit verbreiteten Mär auf den Grund: Bedroht die drohende Überalterung wirklich das deutsche Wirtschaftswachstum? Der zweite Fokus der Januarausgabe liegt auf der deutschen Energiewende: Was kann Frankreich von Deutschland beim Umstieg auf erneuerbare Energien lernen? In der französischen Hauptstadt träumt man weiterhin vom „Grand Paris“ – doch schon seit geraumer Zeit stockt das ambitionierte Infrastrukturprojekt. In der Rubrik „Entdecken“ tauchen wir in die Welt der Graphic Novels ein, die mittlerweile auch in Deutschland immer beliebter werden. Die regionale Kooperation führt uns diesmal nach Sachsen und in die Bretagne: Warum haben das Land und die Region ihre Zusammenarbeit aufgekündigt?

icone-details icone-acheter
 5.20€
sommaire paris berlin numéro 103 September 2014
paris berlin 104 dezember 2014
Nr. 104, Dezember 2014. Le luxe à l’ère du numérique: la fin de l’exclusivité? Die neue Welt des digitalen Luxus
Nachtzüge, Investitionen und Graphic Novels: ParisBerlin beendet das Jahr mit einen Querschnitt durch alle Themenbereiche, die Deutschland und Frankreich 2014 bewegt haben. In der Serie „Regionale Kooperationen“ reisen wir ins Elsass und nach Baden-Württemberg, um die bekannteste binationale Partnerschaft auf die Probe zu stellen. Nach deren Vorbild sollen auch die Eisenbahnnetze beider Länder zusammenwachsen. Wir untersuchen, warum die Nachtzüge zwischen Berlin und Paris trotzdem eingestellt werden. In der Serie „Gueules d’Européens“ erzählt uns der Deutschlibanese Justin, wie ihm Europa nach seinem Coming-out ein neues Leben ermöglicht hat. Für Klaus Wowereit hingegen ist die Party vorbei: Wir blicken auf die Höhen und Tiefen seiner Regierungszeit zurück. Wirtschaftlich steht Berlin ebenso schlecht da wie viele weitere Städte und Regionen Europas. Wie können auf EU-Ebene Investitionen angekurbelt werden? Das fragen wir unter anderem Philipp Maystadt, den ehemaligen Präsidenten der Europäischen Investitionsbank. Im Kulturteil widmen wir uns der Baustelle der Pariser Philharmonie und entdecken die neue Graphic Novel von Jean-Marc Rochette. Das Dossier widmet sich in diesem Monat den digitalen Strategien der Luxusindustrie.

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire paris berlin numéro 103 September 2014
paris berlin numéro 103 November 2014
Nr. 103, November 2014. Le chemin parcouru par l’Allemagne. Vom Mauerblümchen zum Musterschüler ?
Wie geht es Deutschland 25 Jahre nach dem Mauerfall? In der Novemberausgabe von ParisBerlin widmen wir uns der deutschen Wiedervereinigung und ihren Folgen. Wo traf sich die Jugend im Ostberlin der 1980er-Jahre? Wie hat sich das politische Gewicht Deutschlands in der Welt in den letzten Jahrzehnten verändert? Wie steht es um Ostdeutschland und warum bewegt die Mauer viele deutsche Künstler immer noch so stark? Unsere Serie „Regionale Kooperationen“ führt uns in diesem Monat nach Hessen und Aquitanien. Der Ökonom Marcel Fratzscher, der mit seinem Buch Die Deutschland-Illusion unlängst eine hitzige Debatte auslöste, beurteilt im Interview die Wirtschaftspolitik der französischen Regierung. Auf Europaebene hält das Gerangel um die neue EU-Kommission ganz Brüssel in Atem. Auch in Berlin bleibt dem Publikum neuerdings die Luft weg - der burkinische Tänzer Ahmed Soura hat mit seinem Soloprogramm die deutsche Hauptstadt im Sturm erobert. Im Dossier gehen wir der Frage nach, ob Teilen wirklich das neue Haben ist. Wie revolutionär ist die Sharing Economy?

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire paris berlin numéro 103 September 2014
paris berlin 102 oktober 2014
Nr. 102, Oktober 2014. Peut-elle encore lui faire confiance ? Frankreich pokert um Vertrauen
Kann Angela Merkel den Führungsqualitäten ihres französischen Amtskollegen noch vertrauen? In Deutschland wartet man ungeduldig auf einen Aufschwung in Frankreich und die Umsetzung der angekündigten Reformen. Die Serie „Regionale Kooperationen“ führt uns in diesem Monat nach Niedersachsen und in die Haute-Normandie, wo sich die Zusammenarbeit zwischen Kinosaal und Kanutour vorbildlich entwickelt hat. Ausstieg in ein neues Leben? Zwischen Paris und Frankfurt versuchen immer mehr syrische Flüchtlinge ihr Glück beim illegalen Grenzübertritt im TGV. In der Rubrik „Denken“ erklärt der Wirtschaftswissenschaftler Jacques Attali, warum das deutsche Wirtschaftsmodell weniger beispielhaft ist als gedacht und in Frankreich nicht funktionieren würde. Wer sitzt in der neuen EU-Kommission? Jean-Claude Juncker und seine sieben Vizepräsidenten schicken sich an, eine EU-Politik für die Zukunft zu entwerfen. Informations- und Datenströme im Internet werden immer reißender, das Digitalzeitalter bedroht dabei vor allem die traditionelle Presse. Haben Printmedien in Europa noch eine Zukunft? Terézia Mora, Gregor Sander, Lena Gorelik... In Frankreich kennt man die junge deutsche Literaturszene eher schlecht. Das Projekt „Verlagsmetropole“ des Literarischen Colloquiums Berlin will dies nun ändern. Unser Dossier befasst sich in diesem Monat mit den europäischen Banken.

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire paris berlin numéro 102 September 2014
paris berlin 101 September 2014
Nr. 101 September 2014. Coopération régionale/Regionale Kooperation : la pagaille annoncée – Länder und Regionen : vereint – entzweit
Hat die Zusammenarbeit zwischen Bundesländern und Regionen eine Zukunft? Mit der 101. Ausgabe von ParisBerlin beginnt eine neue Serie über die mal engen, mal lockeren Bande regionaler Kooperationen. Den Anfang machen Rheinland-Pfalz und das Burgund, die weit mehr als nur Weinberge verbinden. Wie junge Menschen Europa empfinden, beschreibt die Porträtserie „Gueules d’Européens“. Auch Peter Hartz kümmert sich um die junge Generation. Im Interview erklärt er seine Strategien gegen die Jugendarbeitslosigkeit. Unsere Reportagen kommen in diesem Monat aus Namibia, wo eine deutschsprachige Minderheit an Goethe festhält, und aus Italien, das ganz dem Charme Matteo Renzis erlegen ist. Siemens hingegen war für Alstom nicht attraktiv genug: Was ist die neue Konzernstrategie nach dem Korb aus Frankreich? Für Brüssel entwirft Camille de Toledo neue Visionen: Mit der Berliner Secession will er die Grundfesten der EU erschüttern. Das Dossier in diesem Monat beschäftigt sich mit weniger ansehnlichen Themen: Wohin mit unseren Abfällen?

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire paris berlin numéro 101 September 2014
paris berlin numéro 100 Juillet 2014
Nummer 100, Juli - August 2014. Frankreich, Deutschland, Polen: Eine Dreiecksbeziehung?
Die 100. Jubiläumsausgabe von ParisBerlin dreht sich ganz um Polen: Wie halten Frankreich und Deutschland es mit ihrem Partner im Osten und welche Zukunft hat das Weimarer Dreieck? In „Polen und Europa“ sieht sich das Land mit dem langen Schatten seiner kommunistischen Vergangenheit konfrontiert. Doch seit seinem EU-Beitritt im Jahr 2004 sei Polen ein verlässlicher Partner geworden, meint der Botschafter der EU in Kiew Jan Tombinski im Interview mit ParisBerlin. In „Frankreich und Polen“ taucht der „polnische Klempner“ aus der Versenkung auf: Hat sich der Ruf der Polen seit der Imagekampagne verbessert? In „Deutschland und Polen“ erobern polnische Firmen den deutschen Markt. Im Nachbarland haben sie nicht nur auf Straße und Schiene, sondern auch mit Retromöbeln und gesundem Fastfood Erfolg. In der Rubrik „Polen entdecken“ zeigt sich das Land von seiner urbanen und seiner ländlichen Seite: Während Gdansk mit geschichtsträchtigen Bauten besticht, ist das Tatra-Gebirge ein Hort der Märchen und Legenden. Die Sommerausgabe von ParisBerlin ist doppelt so seitenstark und vollständig in beide Sprachen übersetzt!

icone-details icone-acheter
 9.90€
sommaire paris berlin numéro 100 Juillet 2014
Nummer 99, Juni 2014
Nummer 99, Juni 2014. Une croissance pour tous ? Eine gemeinsame Wachstumspolitik für Europa?
Los geht’s – oder doch nicht ? Was stellen sich die beiden Nachbarländer unter „Wachstum“ vor? Im Juni dreht sich unsere Debatte des Monats ganz um das Wirtschaftswachstum. In der Rubrik Leben setzt sich Serbien mit den Geistern seiner Vergangenheit auseinander. Im Zuge der Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs gilt die Aufmerksamkeit in Belgrad ganz Gavrilo Princip. Welche Rolle spielt der Attentäter von Sarajevo für das serbische Nationalbewusstsein? Das fragt unser Reporter in Belgrad. In der Rubrik Denken wirbelt der Front National die deutsch-französischen Städtepartnerschaften durcheinander. Welche Konsequenzen wird die Wahl von FN-Bürgermeistern in einigen französischen Kommunen auf die zwischenstädtischen Freundschaften haben? In der Rubrik Entwickeln präsentiert die Redaktion ihre ersten Analysen der Europawahlergebnisse und in der Rubrik Entdecken geht es um die deutsch-jüdische Fotografin Gisèle Freund, die sich in den 1930er Jahren in Paris niederließ und die großen Köpfe des 20. Jhs auf Film gebannt hat. Das Dossier des Monats ist in diesem Juni ganz der Jugend auf dem Arbeitsmarkt gewidmet: Welche Perspektiven hat die Generation Y?

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire parisberlin numéro 99 juni 2014
Nummer 97, April 2014
Nummer 97, April 2014. L’Europe face au défi ukrainien. Welche Perspektive für die Ukraine?
Welche europäische Perspektive für die Ukraine? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Debatte des Monats April. Die Rubrik Leben geht auf die Polemik um die Lehre der „Gender-Theorie“ in Schulen ein. In Denken spricht der Historiker Étienne François über die Infragestellung der eindeutigen Schuld Deutschlands am Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Wie steht es in Frankreich mit der Gebietsreform? In Deutschland gibt es auch immer wieder Gespräche über eine mögliche Fusion der Länder: in Entwickeln ziehen wir jetzt Bilanz. Die Rubrik Entdecken stellt die deutsch-französische Ausstellung “Die Kathedrale, Romantik – Impressionismus – Moderne” vor, die die Symbolkraft dieser religiösen Gebäude erforscht. Das Dossier ist dem Zusammenspiel von Forschung und Industrie gewidmet

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire parisberlin numéro 97 April 2014
Nummer 96, März 2014
Nummer 96, März 2014. La nouvelle entente franco-allemande. Merkel und Hollande, zum Erfolg verdammt.
Ende Februar fand ein bedeutsames Treffen für das deutsch-französische Paar statt: Angela Merkel und das Bundeskabinett waren zu Besuch in Paris für den deutsch-französischen Ministerrat. Wohin steuern die bilateralen Beziehungen? Sind Frankreich und Deutschland zum Erfolg verdammt? Die Antwort finden Sie in unserer Debatte des Monats März. Sterbehilfe: über dieses Thema wird zur Zeit beiderseits des Rheins heftig diskutiert. Beide Regierungen wollen erneut ein Gesetz über die Frage verabschieden. Wir ziehen Bilanz in der Rubrik Leben. In Denken gibt uns der neue Beauftragte für die deutsch-französische Zusammenarbeit, Michael Roth, ein ausführliches Interview. Die Rubrik Entwickeln beschäftigt sich mit dem Airbus für grüne Energie, ein von Präsident Hollande initiiertes Projekt. In Entdecken lesen Sie unser Exklusivporträt von Wolfgang Beltracchi, dem deutschen Fälscher, der hunderte gefälschte Bilder auf dem internationalen Kunstmarkt in Umlauf gebracht hat. Das Dossier von März beschäftigt sich mit der Frage des Datenschutzes im Internet.

icone-details icone-acheter
 6.80€ 5.00€
sommaire parisberlin numéro 95 février 2014
Seite :  1       
Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren und Ihnen Angebote, die Ihren Interessen entspricht. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies.
Ich habe es